Rufen: Mob. +370 682 41150

UAB „Nidos kempingas“
E. A. Jonušo str. 11, LT-93121 Neringa, Nida
Tel./fax. +370 469 52045, mob. +370 682 41150
E-mail info@kempingas.lt

Über Neringa

Geographische und politische Beschreibung DIe Kurische Nehrung ist ein unikales Denkmal, eine helle Festlandbereichsgrenze, deren Einzigartigkeit das vom Meer und Wind verfasste Relief, die höchsten Sanddünen in Nordeuropa, Mergeltrester des Meeres,  geblasene Reste des ehemaligen Dünenwaldes sowie Ackerland und ständig stattfindende interessante äolische Prozesse bildet. Zu der gegenwärtigen Einzigartigkeit hat einen großen Beitrag der Mensch gegeben, der nach der herzlosen Vernichtung der Wälder selbst ihre Wiederherstellungsarbeiten begonnen hat.   Der Wiederherstellungsprozess war lang und schwierig, deswegen verlangt die gegenwärtige Pflanzenwelt, die dieses Land kennzeichnen, ihre Gemeinschaften, und die Orte, an denen sie wachsen, eine besondere Pflege. Gleiche Pflege verlangen auch  vom Menschen hinterlassene Spuren in dieser Gegend, weil ,,die wichtigste Aufgabe ist, die Landkultur zusammen mit ihren Gründern - den örtlichen Einwohnern und mit der Natur, in der sie aufgeblüht ist und ihre Spuren hinterlassen hat, aufzubewahren sowie  zu propagieren“. In der Zeit des Krieges und der Nachkriegszeit sind die Urbewohner der Nehrung verschwunden, die während einigen Zeitaltern die ethnische Fischergemeinschaft gebildet haben. Es sind nur die Dünen, Wälder und verödete Fischersiedlungen geblieben. In der Nachkriegszeit wurde das Territorium von den Ankömmlingen aus Großlitauen und anderen Republiken, die zu der damaligen Sowjetunion gehörten, bevölkert.

Grenzen der Litauischen Nehrung Die Kurische Nehrung - eine schmale Sandhalbinsel von 98 km, die das Kurische Haff von der Ostsee trennt. Die hiesige zarte Natur verlangt ständige und große Aufmerksamkeit. Im Süden grenzt der litauische Teil der Nehrung an das Kaliningrader Gebiet der Russischen Föderation. Die Grenze bezeichnet die äußerlichen Grenzen der Europäischen Union.     Die Entstehung der Landschaft der Nehrung ist gekennzeichnet durch verschiedenen Dünenlandschaftsabschnitte, die auf natürliche Weise und durch Menschenhand entstanden sind. Diese verschiedene Formen haben die Wellen, der Wind und der Mensch geschaffen. Des weitern haben Sand von verschiedener Körnigkeit,  die Pflanzenwelt und ihre Verteilung und die Beschaffenheit der Dünenhänge beigetragen .